Therapeutisches Bewegungszentrum
Zentrum für ganzheitliche Bewegungstherapie
 
 
 
 

BECKENBODENGYMNASTIK

Diese Woche: Beckenboden- und Bauchmuskeltraining

Im Monat Oktober finden Sie Übungen um die Beckenbodenmuskulatur zu trainieren.  
Um das Beckenbodentraining besser zu verdeutlichen, unterteilen wir die Trainingsmöglichkeiten in drei Varianten. Variante A = Becken bewegen, Variante B = Beckenboden dynamisch anspannen und loslassen, Variante C = Beckenboden dauerspannen.
Und so geht's:  
"Beckenrollen auf dem Softball"   
  
 
  • Legen Sie den Ball zwischen den Übergang von Gesäß und Rücken (Kreuzbein – Lendenwirbelsäule).  
  • Nun rollt das Becken über den Ball auf und ab, dabei die Beckenbodenspannung halten (Variante C).  
  • Oder mit dem Aufrollen (Schambein zieht Richtung Decke) den Beckenboden anspannen und ausatmen und mit dem Abrollen entspannen und einatmen (Variante B).  
 
"Beckenrollen auf dem Softball mit abgehobenen Beinen"   
  
  
  
  • Ausführung siehe oben.  
  • Mit angehobenen Beinen rollt das Becken über den Ball.  
 
Hinweise:  
  • Diese Übung kräftigt gleichzeitig Beckenboden – und Bauchmuskulatur  
  • Die Knie sollen immer über den Rumpf bleiben.  
  • Bei Rückenproblemen den Ball weiter unter dem Gesäß platzieren und kleine Bewegungen ausführen.  
  • Die Wiederholungszahl richtet sich ganz nach dem aktuellen Trainingszustand (5-20 Wdh.) .  
  • Es kann der Beckenboden mit allen drei Varianten A, B und C beübt werden.
nach oben
Artikel drucken